Freitag, 30. Juni 2017

Sommerpost 2017 - Lasst uns Blau machen!


Es geht wieder los- die Sommerpostaktion von Michaela und Tabea ist in die nächste Runde gestartet. Viele von euch kennen die regelmässigen Mailartaktionen ja schon, die die beiden in den letzten Jahren organisiert haben.
Da die Anzahl der teilnehmenden Postkunstfreunde stetig ansteigt, haben Tabea und Michaela der Mailart ein eigenes Zuhause gegeben. Ab sofort können wir auf dem Post-Kunst-Werk Blog alle Informationen, Ergebnisse, Teilnahmebedingungen etc. finden. Das ist doch fein!

Nachdem ich bei der Frühlingsmailart leider aus umzugstechnischen Gründen nicht teilnehmen konnte, bin ich bei der Sommerpost2017 aber jetzt dabei!

Das Thema ist "Sonnendruck", Techniken: Sunprint und Cyanotypie, Farbe: Blau, Medium: Stoff.

Cyanotypie _009.jpg

Zur Einstimmung habe ich meine Cyanotypiestoffe, die ich vor einigen Jahren belichtet hatte, hervorgeholt. Und da sich ja vielleicht anlässlich der Sommerpost2017 noch ein paar von Euch in`s Blaue Druckvergnügen zu stürzen gedenken, werde ich meine Blogposts von damals mit meinen Erfahrungen und Ergebnissen einfach noch mal "Reposten" und Ergänzungen anfügen.


Also, die nächsten Tage wird es hier bei Am liebsten Bunt ganz doll Blau!

Von mir an dieser Stelle schon mal ein herzliches "Winkewinke!" an Gruppe 4 - ich freue mich schon auf eure Stöffchen!






Donnerstag, 8. Juni 2017

Endlich fertiggestellt: mein neues/altes Art Journal mit Stoffumschlag


Kreative Blockaden durch Aufräumen und Fertigstellen von Angefangenem durchbrechen. Das ist der Plan hier im Miniatelier. Nach Kochrezepten und Schaumschablonen habe ich mir ein weiteres UFO vorgenommen (liegt ja auch erst gute anderthalb Jahre...).
Bücher selber machen war diesmal das Thema.
Nachdem ich das süße Stoffbüchlein von Michaela gesehen habe, bekam ich direkt Lust, zur Abwechslung mal wieder zu Nadel und Zwirn zu greifen.

Clothbook_00.jpg
Also habe ich den fertigen Buchumschlag, die bereits zugeschnittenen Buchseiten, Lochbohrer sowie Nadel und Faden hervorgeholt.

Über die Anfänge dieses Textilen Buches hatte ich hier berichtet. Für mich entdeckt habe ich diese Art, Textile Bücher anzufertigen, bei Mary Ann Moss. Hier könnt ihr mein Erstlingswerk sehen. Basierend auf dem "Remains of the Day" Buch wollte ich dann ein Buch mit quadratischen Seiten und habe die Vorlage entsprechend verändert.

Der Einfachheit halber zeige ich euch ein paar der Bilder des Entstehungsprozesses noch mal:

collagraph_fabric3510.jpg
Ausgangsmaterial für den Umschlag des Buches ist dieser bedruckte Stoff. Über seine Entstehung könnt ihr hier mehr lesen.

a_new_journal_cover?.jpg
Kombiniert mit ein paar passenden Stoffschätzchen aus dem Fundus...

_DSC3529.jpg
...wurde daraus dann dieses...

_DSC3849.jpg
... wild gequiltet...


Clothbook _7.jpg
...und schliesslich (Zeitsprung) Tadah! Wieder ein unvollendetes Projekt weniger!

Clothbook _6.jpg
Das Büchlein hat sieben Lagen bestehend aus je drei Bögen 300gr. Aquarellpapier. Schön fest und für wässige Techniken oder auch andere Mixed Media- und Zeichentechniken geeignet.

Clothbook _5.jpg
Eingenäht sind die Lagen direkt am Buchrücken mit einem Kettenstich. Hier habe ich ein gutes Tutorial gefunden. Ich brauchte einen Auffrischer :)
Das weiße Garn habe ich kurzfristig gegen Gelb ausgetauscht- ein wenig Kontrast finde ich hier schöner.

Clothbook _4.jpg
Durch den weichen textilen Buchrücken lässt sich das Buch auch schön aufschlagen.

Clothbook _3.jpg

Clothbook_0.jpg
Ich bin zufrieden mit meinem Büchlein und habe gerade wieder ganz doll Lust auf`s Bücher machen bekommen :) Zum Glück habe ich hier ja auch noch eine ganze Kiste mit zugeschnittenen Pappen und Buchseiten stehen, die ebenfalls darauf warten, hervorgeholt zu werden.

Da könnte ich direkt meine Pläne, meine Stempelschubladen zu sortieren oder die Stoffberge wegzufärben oder die ganzen Quilts fertig zu nähen, hinten anstellen :)







Sonntag, 4. Juni 2017

Weiter geht es mit der Stapelverarbeitung: Moosgummistempel


Nachdem ich ja vor ein paar Tagen (mit Oskars Unterstützung) endlich ein Heim für meine Kochrezeptesammlung geschaffen habe, sind mir beim Durchkämmen meiner Papierablageberge diverse Moosgummiplatten- zum Teil mit bereits aufgezeichneten und ausgeschnittenen Formen- in die Hände gefallen. Wurde irgendwann halbfertig beiseite gelegt und dann vergessen.
Zur Zeit bin ich sehr blockiert, was mein kreatives Schaffen angeht. Interessanterweise erwischt mich das jetzt, wo ich endlich Platz zum Arbeiten habe...Hmm.

Zum Teil liegt das mit Sicherheit daran, dass ich viel zu viel Angefangenes angehäuft habe. Quilts, Bilder, Collagen, Art-Journals und so weiter.
Und so nutze ich jetzt meine Zeit dazu, alles aber auch wirklich alles, was mir hier beim Einrichten meines Mini-Ateliers in die Finger kommt, entweder fertigzustellen oder mich davon zu trennen.


Moosgummi_30.jpg
Mit Moosgummi lassen sich tolle Stempel für Stoff- oder Gelatinedruck herstellen. Gerade für etwas größere, nicht ganz so detaillierte Motive eignet sich das Material sehr gut.

Moosgummistempel_schneiden.jpg
Besonders schön ist, dass es sich superleicht mit der Schere schneiden lässt. Daher auch für Kinder zu empfehlen.

Moosgummistempel_kleben_32.jpg
Ich habe für meine Stempelplatten Rückseiten von Zeichen- und Malblöcken verwendet- hatte ich gerade zur Hand. Kleinere Motive sind auch sehr schön auf Holzklötzen. Zum Kleben habe ich Buchbinderleim benutzt. Meine Dose ist fast alle- und der Leim wird nicht mehr lange haltbar sein... also weg damit.

Moosgummi_positiv_negativ.jpg
Sehr praktisch: Anders als beim Stempelschnitzen geht kein Material verloren. Mit wenigen Schnitten lassen sich gleich zwei Stempel- positiv und negativ- herstellen.

Moosgummi_test.jpg
Ein schneller Probedruck...

Moosgummistempel_2.jpg

Moosgummistempel.jpg
...und jetzt warten meine neuen Stempel in der großen Kiste für Materialdruck auf ihren Einsatz. Vielleicht fällt mir ja bald ein, was ich demnächst damit anstellen möchte...

Abwarten und weiter räumen...






Donnerstag, 1. Juni 2017

#slowsewlapssacaglia - Rosette Nr. 4 (muss ich nur noch nähen...)


Aber immerhin! Ich habe ein wenig weitergestichelt und die Stoffe für die nächsten Teile der 4. Rosette rausgesucht und die Teilchen nähfertig vorbereitet. Die erste große Rosette ist auch ein wenig gewachsen, aber immer noch nicht fertig. Und davon gibt es insgesamt vier Stück...puh.

Lapassacaglia_001.jpg

Lapassacaglia_002.jpg
Ich habe kurzerhand beschlossen, nicht bei dem Plan zu bleiben, die Sternzacken in Blautönen zu halten...

Lapassacaglia_1.jpg
Die Mittelteile hatte ich schon vor ewigen Zeiten aus einem Stoff mit furchtbaren Cupcakemotiven geschnitten.
Und ich stelle gerade fest: Der damalige Post ist vom 21. Juni 2016.
Damit wäre das Erste der angepeilten 10 Jahre, die ich wahrscheinlich zur Fertigstellung dieses Quilts brauchen werde, auch schon fast rum...

Lapassacaglia_01.jpg
Dieser orangene Stoff ist einer der allerersten Patchworkstoffe, die ich mir vor ca. 10 Jahren gekauft habe...

Lapassacaglia_02.jpg
Springt noch ordentlich nach vorne, das Orange- mal sehen, was ich an Farben für die nächste Rosette zusammensuche...









Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...